WINDOWS 10 - DATENSCHUTZ ALLGEMEIN

Von Windows 7 zu Windows 10 ist schon ein großer Schritt. Gerade was Datenschutz und IT-Sicherheit betrifft.
Traurig aber wahr: Datenschutz wird bei der Education bzw. Enterprise Edition von MS höhre Priorität eingeräumt als unter den günstigeren Home und Professional Editionen. Mache Einstellungen sind nur in den teueren Versionen möglich!

Ich habe mich mit meinen Tipps an die Orientierungshilfe zur datenarmen Konfiguration von Windows 10 des Arbeitskreis Informationssicherheit der deutschen Forschungseinrichtungen (AKIF) gehalten.
Jedoch habe ich nicht jede Empfehlung berücksichtigt, da ich einige dort gegebene Tipps für zu restriktiv oder einfach nicht sinnvoll/gewünscht halte.
Es handelt sich bei mir und auch in der oben genannten Orientierungshilfe um Empfehlungen und Hinweise. Jeder Administrator muß sich darüber selbst Gedanken machen, was für ihn unter Berücksichtigung der gewünschten Anforderungen und der vorhandenen Infrastruktur sinnvoll ist!

Ich will hier kurz aufzeigen, welche Empfehlungen aus der oben genannten Orientierungshilfe ich nicht umgesetzt habe und warum:
Senden und Abrufen von Hardwaremetadaten verhindern - MS darf das ruhig wissen!
Windows MRT und ggf. Hochladen verdächtiger Daten unterbinden - Wird benötigt vom Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software
Windows Defender und ggf. Hochladen verdächtiger Daten bestätigen - Ich nutze den Defender
Windows Defender Cloudbasierter Schutz deaktivieren - Ich nutze den Defender
Diagnose Tracking Dienst deaktivieren - Hilft bei Funktionsproblemen der Windows-Komponenten.
WAP Push-Nachrichtenroutingdienst deaktivieren - Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht was dieser tut, aber bevor ich mir Probleme einhandel, lasse ich den Dienst laufen.
Smartscreen-Filter ausschalten - Erhöht die Sicherheit vor Schadsoftware
Senden von Informationen zum Schreibverhalten deaktivieren - Ist schon durch die Einstellung unter Telemetrie abgedeckt!
Websites Zugriff auf Sprachliste deaktivieren - Webseitenbetreiber dürfen schon wissen, welche Sprache ich spreche :-)!
Zugriff von Apps auf Benutzerdaten deaktivieren - Laut Orientierungshilfe funktioniert das nicht!
Apps verbieten, den Funkempfang zu steuern - Auf Geräten ohne WLAN sinnvoll, sonst eher nicht.
Apps verbieten, mit Geräten zu synchronisieren - Ich möchte synchronisieren.
Windows 10 wird zweimal im Jahr per Funktionsupdate aktualisiert. Jedes mal werden die Datenschutz Regelungen verändert. Also immer mal wieder hier rein schauen, ich werde am Ball bleiben :-)!

Kommentare, Fragen, Tips?





Bitte fülle alle Formularfelder aus!